Project Description

Ambulante Rehabilitation für Kinder und Jugendliche – Psychische Störungen

Ambulante Rehabilitation für Kinder und Jugendliche – Psychische Störungen

Als bundesweit zweite Einrichtung und erstmalig in Brandenburg bietet REHA VITA die Ambulante Kinder- und Jugendlichenrehabilitation in Cottbus an. Damit können Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren und mit einer diagnostizierten psychischen Störung (z.B. ADHS, ADS) nah im vertrauten sozialen Umfeld sowie schul- und ausbildungsbegleitend ambulant betreut und behandelt werden.

Das Besondere: Ein Elternteil ist als sogenannter „Co-Rehabilitand“ aktiv in der ambulanten Reha-Maßnahme eingebunden und nimmt auch unabhängig von seinem Kind an Schulungen und Bewegungsprogrammen teil.

VORTEILE
Ambulante Rehabilitation für Kinder und Jugendliche

VORTEILE
Ambulante Rehabilitation für Kinder und Jugendliche

  • schul- und ausbildungsbegleitend

  • enge Einbeziehung von Eltern und Geschwistern

  • schneller Transfer des Gelernten in den Alltag

  • Regelmäßiger Kontakt zur Familie, zu Freunden sowie Vereinsaktivitäten weiterhin möglich

  • im eigenen Bett schlafen

  • freie Wochenenden, kein Warten auf Besuch

  • keine zusätzlichen Kosten

Wie wir behandeln

Jeder Therapieerfolg basiert auf einem ausführlichen psychotherapeutischen Eingangsbefund.

In den umfangreichen Eingangsuntersuchungen informieren sich unsere Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, unsere Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, unsere Sporttherapeuten sowie Ernährungsberaterin über den aktuellen Gesundheitszustand der Kinder und Jugendlichen, inkl. der Vorbefunde und orthopädische, psychosomatische und soziale Aspekte.

Die Ambulante Kinder- und Jugendlichenrehabilitation sieht ein Behandlungszeitraum von insgesamt 13 Wochen vor.

In der ersten und sogenannten Intensivwoche nehmen die Kinder und Jugendlichen, inkl. einem Elternteil ganztägig an diversen Therapieeinheiten aus Entspannung, Bewegung, Ernährun sowie psychotherapeutischen Gruppentherapien, Sozialkompetenz-Schulungen und Konzentrationstraining. Der Besuch der Schule oder Ausbildung ist in der Intensivwoche nicht möglich.

Im Anschluss folgt eine 12-wöchige schul- und ausbildungsbegleitende Phase, in der die Kinder und Jugendlichen 2x wöchentlich am Nachmittag in Gruppen die vielfältigen Behandlungen, u. a. Verhaltenstherapie in der Gruppe, Konzentrationstraining in der Ergotherapie, Sporteinheiten, Bewegungsbad, Erlernen von Entspannungstechniken, gemeinsames Kochen, Vorträge und Shculungen.

Die Elternteile nehmen ab der zweiten Woche 1x wöchentlich an Gesprächsgruppen, Entspannungsgruppen, Bewegungs- und Ernährungstherapie-Einheiten Bewegungs- und Ernährungstherapien sowie Sozialkompetenz-Schulungen teil.

Immer an Ihrer Seite: unsere Kinderkrankenschwester und unsere Kinder- Jugendlichenpsychotherapeutin. Sie ist erste Ansprechperson bei Fragen und Anliegen.

Während der Ambulanten Kinder- und Jugendlichenrehabilitation betreut Sie ein Team aus Spezialisten. Ihre Ansprechpartner sind eine Fachärztin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, eine Krankenschwester und Sozialarbeiterin, Sport-, Physio- und Ergotherapeuten, Ernährungsberater und Verwaltungsfachkräfte.

Kostenträger und Beantragung

Im Rahmen der Ambulanten Rehabilitation für Kinder und Jugendliche ist die REHA VITA von folgenden Kostenträgern zugelassen:

  • Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg
  • Knappschaft-Bahn-See

Bei der Ambulanten Kinder- und Jugendlichenrehabilitation sind Sie zuzahlungsbefreit. Die Fahrtkosten werden komplett zurück erstattet. Zudem erfolgt für die Intensivwoche eine Lohnersatzleistung durch die Deutsche Rentenversicherung.

Die Empfehlung der Ambulanten Kinder- und Jugendlichenrehabilitation erfolgt durch den Kinderarzt, den Kinder- und Jugendlichenpsychologen, den Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, das Krankenhaus oder das Sozialpädiatrische Zentrum.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantragung! Vereinbaren Sie sich zu unseren Sprechzeiten oder nach individueller Absprache vor Antragsstellung einen Beratungstermin. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen zum Ablauf der Ambulanten Kinder- und Jugendlichenrehabilitation, zur Antragsstellung beim Kostenträger u.v.m.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!